ArtWay

It is the lack of self-denial and self-discipline that explains the mediocrity of so much devotional art. Thomas Merton

Articles

Veronica von Degenfeld - Sudwind herbei!

 

Veronica von Degenfeld:

 Awake Wind of the South
 
  
 
Awake Wind of the South
 
durch Veronica von Degenfeld
 
Malerei bedeutet für mich die Grosszügigkeit Gottes zu erfahren.
 
Im Jahr 2000 begann ich Weine zu malen. Im Sauternes, im Land der edelsüssen Weissweine, landete ich in seinem berühmtesten Château, im Château d’Yquem. Über mehrere Jahre durfte ich dort arbeiten und die Weinportraits wurden Teil des Themas ‘Wein und die Eucharistie’ das mich nicht mehr losliess.
 
Der Wein tat sich in seiner vielfältigen Bedeutung auf und speziell dieser edelsüsse Weisswein. Seine Farbe ist gold und aureolingelb, seine Konsistenz ist ölig, sein Geschmack ist sehr süss ohne seine Eleganz zu verlieren und offenbart eine Vielzahl an Aromen.
 
So wie der Rotwein an die Farbe des Blutes erinnert und an das Opfer Christi, lässt dieser goldene Wein an die Auferstehung denken - Christus in Seiner Verklärung am Ostermorgen.
Die Herrlichkeit und der Jubel, den sein Sieg über den Tod auslöst. Am frühen Morgen des österlichen Geschehens ging Maria Magdalena zum Grab und wurde der erste Zeuge. Sie begegnete dem Auferstandenen in einem Garten.
 
Deshalb wählte ich diesen Bidertitel aus dem Hohenlied der Liebe: ‘Awake wind of the south’ – ‘Südwind herbei! Durchweht meinen Garten, lasst strömen die Balsamdüfte!’ (Hld 4:16).
 
Es ist die Dynamik des Auferstandenen der ruft, beim Namen. Und Maria Magdalena wendet sich ab von Tod, Zerwürfnis und Trennung um sich Ihm zuzuwenden. Indem sie das tut, wählt sie das Leben. ‘Wieviel süsser ist deine Liebe als Wein’ (Hld 4:10).
 
********
 
Veronica von Degenfeld (1964 in Geislingen, Deutschland). www.vvdegenfeld.de